Datenschutz

Im Hinblick auf die anwaltliche Verschwiegenheitspflicht und die damit verbundenen Notwendigkeiten der Einhaltung des Datenschutzes wird dringend empfohlen, bei der Versendung sensibler elektronischer Informationen von den Möglichkeiten der Verschlüsselung Gebrauch zu machen.

Die Verschlüsselung und Signierung elektronischer Daten reduziert die Risiken der elektronischen Kommunikation. Pretty Good Privacy (PGP) ist ein Windows-Programm, mit dem einzelne Dateien und elektronische Nachrichten verschlüsselt werden können. Es handelt sich um ein asymmetrisches Verschlüsselungsverfahren. Mehr Informationen zum Thema finden Sie in der Wikipedia. PGP kann von der Adresse www.pgpi.org heruntergeladen werden.

Mit der Versendung unverschlüsselter Nachrichten erkärt der Absender sein Einverständnis mit der unverschlüsselten Beantwortung über das Internet. Für daraus entstehende Schäden wird keine Haftung übernommen. Der Zugang einer elektronischen Nachricht gilt erst dann als erfolgt, wenn diese beantwortet oder der Eingang bestätigt wurde.


Zurück